Close
Wonach suchen Sie?
Seite durchsuchen

2. Februar 2021

Am 13. Januar 2021 schloss Numab Therapeutics AG (Wädenswil, Schweiz) eine globale Entwicklungsvereinbarung und regionale Lizenzvereinbarung mit Kaken Pharmaceutical Co., Ltd. (Tokio, Japan) für Numabs neuartigen multispezifischen entzündungshemmenden Wirkstoffkandidaten NM26- 2198 ab, der drei Schlüsselwege in der Pathophysiologie der atopischen Dermatitis blockiert. Die Allianz baut auf einer 2017 geschlossenen Kooperations- und Optionsvereinbarung auf. Im Rahmen der erweiterten Vereinbarung erhält Kaken die kommerziellen Rechte für NM26-2198 in Japan, China, Südkorea, Taiwan, Singapur und Hongkong, während Numab die kommerziellen Rechte für die USA, Europa und den Rest der Welt behält. Die Parteien werden NM26-2198 gemeinsam entwickeln, wobei Kaken den Grossteil der weltweiten Entwicklungskosten bis zum klinischen Wirksamkeitsnachweis trägt. Bei erfolgreicher Kommerzialisierung von Produkten, die aus der Allianz hervorgehen, wird Kaken bestimmte Zahlungen von Numab bis zu einer Obergrenze erhalten, die auf der Grundlage früherer F&E-Zahlungen von Kaken an Numab berechnet wird.

VISCHER beriet Numab in dieser Angelegenheit. Das Team wurde von Stefan Kohler (IP/Life Sciences) und Christoph Niederer (Tax) geleitet.

Kategorien: Immaterialgüterrecht, Deals & Cases

You are currently offline. Some pages or content may fail to load.