Close
Wonach suchen Sie?
Seite durchsuchen

VISCHER Legal Innovation Lab

Wir entwickeln nicht nur juristische Lösungen für unsere Klientinnen und Klienten, wir entwickeln auch neue Formate dafür. Das VISCHER Legal Innovation Lab ist eine 2023 gegründete Initiative, um diverse unserer Projekte im Bereich LegalTech und anderen Formen der Innovation im juristischen Bereich besser und kanzleiweit zu fördern und weiterzuentwickeln. Wir wollen dabei auch Wege gehen, die für eine traditionelle Schweizer Wirtschaftskanzlei auf den ersten Blick ungewöhnlich erscheinen. Unsere bisherigen Erfahrungen zeigen, dass wir auf dem richtigen Weg sind. Für uns soll insbesondere LegalTech aber keine Spielerei und nicht blosse Lippenbekenntnis sein, sondern unsere Arbeit und deren Nutzen effizienter, zugänglicher und auch inhaltlich besser machen.

Im VISCHER Innovation Lab arbeiten wir nicht nur juristisch, wir entwickeln unsere Lösungen auch in technischer Hinsicht so weit wie möglich selbst. Das hilft uns die Probleme der Technik wie den Einsatz der Cloud oder generative KI aus eigener Anschauung zu verstehen. Damit können wir wiederum unsere Klienten besser beraten und wissen wirklich, wovon wir sprechen.

Einige Ergebnisse aus unserer Arbeit:

  • VISCHER Privacy Score (VPS) – ein Werkzeug, mit welchem Unternehmen ihre Maturität in Sachen Datenschutz messen können. Es werden Fragebögen ausgefüllt und das Werkzeug liefert eine Analyse der Datenschutz-Compliance und gibt konkrete Empfehlungen, wie Lücken zu verbessern sind. Das Werkzeug bieten wir in Lizenz unseren Klienten und anderen an. Unter privacyscore.ch kann eine Online-Version von jedermann kostenlos benutzt werden; wer den Fragebogen online ausfüllt, erhält die Auswertung per PDF zugesandt. Die Lösung haben wir intern realisiert und sie wurde bereits von zahlreichen Unternehmen in der Schweiz und im Ausland Anspruch genommen.
  • Cloud Compliance Risk Assessment (CCRA) – ein Werkzeug, mit welchem Finanzinstitute (CCRA-FI) und die öffentliche Verwaltung und Spitäler (CCRA-PS) ihre Compliance und Risiken beim Gang in die Cloud prüfen, beurteilen und dokumentieren können. CCRA-PS wird als Open Source kostenlos angeboten, CCRA-FI ist gegen eine Lizenzgebühr erhältlich. Diverse Finanzinstitute setzen das Werkzeug ein, ebenso öffentliche Institutionen und Spitäler in den Kantonen und beim Bund. Auch unsere Mitbewerber nutzen CCRA-PS für die Beratung solcher Projekte. CCRA ergänzt die "Methode Rosenthal", ein anderes Werkzeug, dass unser Partner David Rosenthal zur Beurteilung des Risikos ausländischer Behördenzugriffe 2019 entwickelt und 2020 als Open Source publiziert hat und mittlerweile in der Schweiz und darüber hinaus als Standard in diesem Bereich gilt, auch für Transfer Impact Assessments nach DSGVO und DSG.
  • Eggheads-Datenschutz-Training – zusammen mit dem Schweizer Startup eggheads haben wir ein Chat-basiertes Awareness-Programm für Datenschutz in internationalen Unternehmensgruppen entwickelt. Die Mitarbeitenden im betreffenden Betrieb erhalten regelmässig Links ausgespielt, die sie in 60 bis 90 Sekunden lange Chat-Sequenzen durch die Grundsätze des Datenschutzrechts führen. Es ergänzt die klassische Datenschutzschulung, für welche wir ebenfalls Videocontent entwickelt haben.
  • Legal Budgeting Tool – seit 2022 setzen erste Teams bei VISCHER für die Budgetierung von juristischen Arbeiten ein Excel-basiertes Werkzeug ein, mit welchem Klienten wesentlich mehr Transparenz und Budgetsicherheit als bei traditionellen Kostenschätzungen geboten werden kann. Inzwischen können auf dieser Basis sogar vordefinierte Leistungen und Arbeitsprodukte angeboten werden, so dass unsere Klienten ihr Beratungsprogramm wie auf einer "Menükarte" zusammenstellen können und sofort wissen, was es sie kostet.
  • Datenschutz-Folgenabschätzung mit KI-Ausfüllhilfe – die erste Datenschutz-Folgenabschätzung (DSFA) welche sich selber ausfüllen kann haben wir für ein Projekt des Vereins Unternehmens-Datenschutz (VUD) entwickelt. Die Vorlage ist Excel-basiert und kann sich auf Grund einer Projekt-Beschreibung die für eine DSFA nötigen Risiken, Massnahmen und Risikobewertungen "ausdenken", damit die Benutzerinnen und Benutzer es einfacher haben, sie auszufüllen. Die Vorlage ist kostenlos unter https://vud.ch/dsfa abrufbar.

Innovation bedeutet nicht nur den Einsatz von Technik, sondern auch neue Formen, in welchen wir unsere juristischen Arbeitsprodukte für unsere Klienten ausarbeiten – wenn es zweckdienlich ist.

So hat sich unser Datenschutz-Team in seiner Branche einen Namen für seine diversen "One Pager" gemacht, von denen es die meisten zudem publiziert und so der ganzen Gemeinschaft zur Verfügung stellt. Besonders bekannt ist der One-Pager zum revidierten Datenschutzgesetz (Deutsch, Englisch, Französisch) und die erste Datenschutzerklärung, die nur eine Seite benötigt (Deutsch).

In anderen Fällen setzen wir neue Visualisierungstechniken ein, um unsere Inhalte besser zu vermitteln. In einem Streitfall im Bereich Sanktionsrecht haben wir dem Management eines Klienten, welcher der klassischen Memoranden überdrüssig war, seine rechtlichen Herausforderungen und deren Lösung in einer interaktiven Mindmap-Grafik präsentiert. Wir waren damit nicht nur schneller, sondern konnten auch das Ziel besser erreichen.

In solchen Fällen greifen wir auf bestehende Tools zurück, die unsere Spezialistinnen und Spezialisten für den Einsatz im Beratungsalltag such, evaluieren und für unsere Zwecke "fit" machen, insbesondere in Bezug auf den Schutz des Berufsgeheimnisses. Anwendungen haben wir beispielsweise mit Firmen wie Remarkable, der Harvard Law School Library und Microsoft realisiert. Für den Schweizerischen Anwaltsverband (SAV) haben wir die Vertragsgrundlagen erarbeitet, damit Schweizer Anwaltskanzleien die Microsoft-Cloud für M365 nutzen können.

Selbstverständlich arbeitet das VISCHER Legal Innovation Lab auch an Anwendungen generativer KI. Nebst den üblichen Anwendungen wie den Einsatz für Übersetzungen und Hilfen beim Formulieren von Texten besteht eine Anwendung in der Entwicklung in der automatisierten Anonymisierung von Texten und eine andere in der Computer-gestützten Erstellung von Datenschutz-Folgenabschätzungen. Die Herausforderung in diesem Bereich ist neben der Technik die Sicherstellung des Datenschutzes und der Wahrung des Berufsgeheimnisses. Die nötigen Ansätze zur Lösung haben wir allerdings bereits.

Haben Sie Anliegen oder Ideen im Rechtsbereich, dass Sie oder Ihr Unternehmen mit einer innovativen Kanzlei umsetzen möchen? Zögern Sie nicht, unser VISCHER Legal Innovation Lab zu kontaktieren.

Kontaktperson: David Rosenthal

You are currently offline. Some pages or content may fail to load.