Close
Wonach suchen Sie?
Site search
1. Oktober 2015

VISCHER hat im Zusammenhang mit einem Arrestverfahren in Vertretung einer wichtigen Schweizer Bank ein Widerspruchsverfahren über rund CHF 40 Mio. vor dem Schweizerischen Bundesgericht gewonnen. In Bestätigung der erst- und zweitinstanzlichen Entscheide der baselstädtischen Gerichte wies das Gericht die Beschwerde einer ausländischen Bank ab, welche die Gültigkeit und Tragweite einer Verpfändung von Kontoguthaben zugunsten der VISCHER-Klientin bestritten hatte. Im Verfahren stellten sich komplexe Rechtsfragen nach Schweizer und saudi-arabischem Recht. Das Urteil ist rechtskräftig.

Das VISCHER-Team wurde durch Dr. Thomas Weibel (Prozessführung und Schiedsgerichtsbarkeit) angeführt.

Autor