21. August 2013

Bald dürfen Grundstücke, die im Kataster der belasteten Standorte ("Altlastenkataster") eingetragen sind, nur noch veräussert oder geteilt werden, wenn dies vorgängig bewilligt wurde. Weiter können Verursacher von Belastungen jederzeit zur Sicherstellung der erwarteten Kosten verpflichtet werden. Dies sieht eine Änderung des Umweltschutzgesetzes vor.

Bitte beachten Sie: Dieser Artikel wird auf einer externen Website gehostet.

Lesen Sie den vollständigen Artikel

Kategorien: Immobilien

You are currently offline. Some pages or content may fail to load.