Suchfilter
Wie weiter nach dem Startup?

Wie weiter nach dem Startup?

Die Arbeitslosenversicherung hilft − aber nur bei Aufgabe der Entscheidungsbefugnisse

Kaum eine Gründerin oder ein Gründer verschwendet in der Frühphase eines Startups viele Gedanken an das, was nach dem Startup kommen könnte. Ist das Projekt dann aber fortgeschritten und wird immer anspruchsvoller, kommt der Moment, in dem die Gründer alles auf eine Karte setzen müssen.

Frauenstreiktag vom 14. Juni 2019

Frauenstreiktag vom 14. Juni 2019

Was müssen Arbeitgeber wissen?

Zahlreiche Gewerkschaften und Frauenverbände haben dazu aufgerufen, am 14. Juni 2019 die Arbeit niederzulegen und für die Rechte der Frauen, insbesondere für mehr Lohngleichheit, eine bessere Vereinbarkeit von Beruf und Familie und gegen Sexismus zu demonstrieren.

Immigration: UK and Switzerland prepared for no-deal Brexit

As Brexit deadline approaches, odds for a no-deal scenario grow. Preparing for any eventuality, the Swiss government has been working with its British counterparts towards a ‘plan B’ for businesses and citizens of both countries. When the Agreement on Free Movement of Persons (AFMP) ceases to apply to the UK, special regulations will come into force and minimise the impact.

Stellenmeldepflicht – Anpassung Ihres Rekrutierungsprozesses

Stellenmeldepflicht – Anpassung Ihres Rekrutierungsprozesses

Ab 1. Juli 2018 sind Unternehmen mit Berufsgruppen, die von hoher Arbeitslosigkeit betroffen sind, verpflichtet, offene Stellen zu melden. Dies ermöglicht es angemeldeten Stellensuchenden sich vor der öffentlichen Ausschreibung auf geeignete Stellen zu bewerben.

#metoo: sexuelle Belästigung am Arbeitsplatz

Das Thema ist zurzeit in den Sozialen Medien im Rahmen der #metoo-Kampagne sehr präsent. Wird eine Arbeitgeberin mit einer solchen Beschwerde konfrontiert, stehen grundsätzlich verschiedene disziplinarische Massnahmen offen. Gleichzeitig obliegen ihr aber auch Fürsorgepflichten sowohl gegenüber dem Opfer, wie auch der beschuldigten Person.

E-Mail Monitoring durch den Arbeitgeber

EGMR verschärft Transparenzanforderungen gegenüber dem Arbeitnehmer

Am 5. September 2017 entschied die grosse Kammer des Europäischen Gerichtshofs für Menschenrechte ("EGMR") im Fall Bărbulescu v. Romania über die Rechtmässigkeit von Überwachungsmassnahmen am Arbeitsplatz. Demnach kann ein Arbeitgeber die Privatsphäre eines Arbeitnehmers am Arbeitsplatz zwar beschränken aber nicht auf null reduzieren. Arbeitnehmer müssen über mögliche Überwachungsmassnahmen aufgeklärt werden, wobei solche möglichst wenig in die Privatsphäre des Arbeitnehmers eingreifen sollen.

Verschärfung der Praxis zum konzerninternen Personalverleih – neue SECO Weisung

Das Staatssekretariat für Wirtschaft (SECO) hat jüngst eine Weisung betreffend den konzerninternen Personalverleih veröffentlicht. Darin stellt das SECO klar, dass der konzerninterne Personalverleih grundsätzlich immer einer behördlichen Bewilligung bedarf. Nur in eng umschriebenen Ausnahmefällen kann von der Einholung einer Bewilligung abgesehen werden.

Digitale Arbeitszeiterfassung: Regulatorische Anforderungen und neue Erfassungsmethoden

Seit dem 1. Januar 2016 gelten für Schweizer Unternehmen die angepassten Bestimmungen zur ­Arbeitszeiterfassung. Obwohl das SECO mit den Änderungen zwei Ausnahmen zur Arbeitszeiterfassungspflicht eingeführt hat, bleibt die strikte Pflicht zur Arbeitszeiterfassung für die Mehrheit der Unternehmen bestehen.

Neuerungen im Lohnausweis ab 1. Januar 2016

Anfangs Jahr ist es wieder soweit: die Lohnausweise müssen ausgestellt werden. Dabei sind im kommenden Lohnausweis für die Lohnzahlungen ab 1. Januar 2016 einige Neuerungen zu berücksichtigen. Diese betreffen v.a. den Bereich Privatanteile Geschäftswagen/Vergütung des Arbeitswegs sowie die Beiträge des Arbeitsgebers an Aus- und Weiterbildungskosten. Zudem ergeben sich neue Deklarationspflichten bei Mitarbeiterbeteiligungen und sog. Expats.

Scheinselbstständigkeit – eine Orientierungshilfe

Scheinselbstständigkeit – eine Orientierungshilfe

Wenn ein eigentlich unselbstständiger Arbeitnehmer am Markt als selbstständiger Unternehmer auftritt, spricht man von einer Scheinselbstständigkeit. Diese Abgrenzung zwischen den beiden Beschäftigungsarten fällt im Alltag oft schwer, ist aber wichtig, da ein Scheinselbstständiger weder von arbeits- noch von sozialversicherungsrechtlichen Schutzmassnahmen profitiert und die steuerlichen Folgen anders sind.

You are currently offline. Some pages or content may fail to load.