Suchfilter

Was gilt, bevor ein Startup gegründet ist? 10 Fragen und Antworten.

Die formelle Unternehmensgründung beim Notar ist kaum je der erste Schritt in einem Startup Projekt. Was müssen die Gründer in dieser frühen Phase besonders beachten? Der VISCHER Startup Desk beantwortet die 10 am häufigsten gestellten Fragen.

#metoo: sexuelle Belästigung am Arbeitsplatz

Das Thema ist zurzeit in den Sozialen Medien im Rahmen der #metoo-Kampagne sehr präsent. Wird eine Arbeitgeberin mit einer solchen Beschwerde konfrontiert, stehen grundsätzlich verschiedene disziplinarische Massnahmen offen. Gleichzeitig obliegen ihr aber auch Fürsorgepflichten sowohl gegenüber dem Opfer, wie auch der beschuldigten Person.

Lizenzschranke in Deutschland ab 2018 – Auswirkungen auf die Schweiz

Am 1. Januar 2018 tritt in Deutschland eine steuerliche Abzugsbeschränkung für Lizenzgebühren in Kraft (sog. Lizenzschranke) – mit direkten Auswirkungen auf Schweizer Lizenzgeber.

Stolperstein im Urheberrechtsprozess: Die Aktivlegitimation

Wer einen Urheberrechtsprozess führen will, sollte Folgendes beachten: Er muss die eigene Berechtigung am fraglichen Urheberrecht im Prozess genügend darlegen und beweisen. Dies ist nicht immer einfach.

E-Mail Monitoring durch den Arbeitgeber

EGMR verschärft Transparenzanforderungen gegenüber dem Arbeitnehmer

Am 5. September 2017 entschied die grosse Kammer des Europäischen Gerichtshofs für Menschenrechte ("EGMR") im Fall Bărbulescu v. Romania über die Rechtmässigkeit von Überwachungsmassnahmen am Arbeitsplatz. Demnach kann ein Arbeitgeber die Privatsphäre eines Arbeitnehmers am Arbeitsplatz zwar beschränken aber nicht auf null reduzieren. Arbeitnehmer müssen über mögliche Überwachungsmassnahmen aufgeklärt werden, wobei solche möglichst wenig in die Privatsphäre des Arbeitnehmers eingreifen sollen.

Mehrstufige Streiterledigungsklauseln

Die ASA Konferenz vom 15. September 2017 in Bern (siehe hier für die Konferenzunterlagen) befasste sich mit praktischen Fragen zu den sogenannten mehrstufigen Streiterledigungsklauseln (auf Englisch Multi-Tier Dispute Resolution Clauses oder MDR-Clauses). Dabei wurde auch erörtert, wann solche Klauseln sinnvollerweise eingesetzt werden und wie sie zu entwerfen sind.

Kooperation zweier FinTech-Giganten

Schweiz und Israel verstärken Zusammenarbeit im Finanzdienstleistungsbereich und FinTech

Die Schweiz und Israel gehören zu den weltweit führenden Nationen im Bereich der technologischen Innovation. Das erneute Bekenntnis zur Zusammenarbeit zwischen dem Marktführer der finanziellen Dienstleistung Schweiz auf der einen Seite und der "Start-Up Nation" Israel im Bereich der Finanzdienstleistungen und FinTech könnte beiden Ländern die Möglichkeit bieten, ihre markführende Stellung in diesen Sektoren auszubauen und zu festigen sowie den FinTech-Unternehmen beider Länder ihr Potenzial durch die länderübergreifende Kooperation zu maximieren.

Digitale Daten im Konkurs

Hilfe, meine Daten!

Für viele Unternehmen ist die Auslagerung des Daten-Hostings an einen externen Hosting-Anbieter aus Sicherheits- und Kostengründen attraktiv. Bevor sensible oder wertvolle Daten extern verwaltet werden, sollte sich die Unternehmensführung aber zu einem möglichen Konkurs des Hosting-Anbieters Gedanken machen. Ein solcher wirft nämlich verschiedene bisher nur wenig geklärte Rechtsfragen auf.

Führt die Digitalisierung zu weniger Konkursen?

Nicht zuletzt durch die steigendende Konkurrenz durch Onlineanbieter wird die digitale Revolution oft mit einer Zunahme von Konkursen verbunden. Die Digitalisierung kann jedoch auch dabei helfen, das Insolvenzrisiko und damit die Anzahl von Konkursen zu reduzieren.

Können Schweizer Parteien Beweise für ausländische Gerichte erheben?

Verbot von Handlungen für fremde Staaten in der Schweiz, internationale Rechtshilfe, Bewilligung und Ausnahmen.

You are currently offline. Some pages or content may fail to load.