Your Team for Swiss Law – jetzt auch in Genf

Suchfilter
Zahlung, Mahnung, Betreibung: effizientes Vorgehen für Startups

Zahlung, Mahnung, Betreibung: effizientes Vorgehen für Startups

Sie haben ein Startup gegründet und wollen eine blühende Wertschöpfung aus beschränkten Mitteln erzielen. Zahlen die ersten Kunden nicht termingerecht, fängt der Ärger an. Fehlende Zahlungseingänge können einen Engpass im eigenen Geldfluss zur Folge haben, und bald sehen Sie sich ausser Stande, alle Forderungen rechtzeitig zu begleichen. In beiden Fällen erweist sich ein effizientes Vorgehen unter Beachtung der rechtlichen Rahmenbedingungen als grosser Vorteil.

Ablehnung der Begrenzungsinitiative durch den Bundesrat

Ablehnung der Begrenzungsinitiative durch den Bundesrat

In der Sitzung vom 7. Juni 2019 hat der Bundesrat die Botschaft zur Volksinitiative "Für eine massvolle Zuwanderung" (sog. Begrenzungsinitiative) verabschiedet. Er hat sich darin gegen die Begrenzungsinitiative und somit für die Personenfreizügigkeit ausgesprochen.

Kundenberater müssen neu ins Beraterregister

Kundenberater müssen neu ins Beraterregister

FIDLEG / FINIG – Unsere Blogserie mit den wichtigsten Erkenntnissen für die Praxis (Post 2)

Gewisse Kundenberater von Schweizer und nichtschweizerischen Finanzdienstleistern mit Kunden in der Schweiz müssen sich im durch das Finanzdienstleistungsgesetz (FIDLEG) neu geschaffenen Beraterregister eintragen lassen.

FIDLEG / FINIG stehen vor der Tür

FIDLEG / FINIG stehen vor der Tür

FIDLEG / FINIG – Unsere Blogserie mit den wichtigsten Erkenntnissen für die Praxis

Gemäss Fahrplan des Bundesrats sollen das Finanzdienstleistungsgesetz (FIDLEG) und das Finanzinstitutsgesetz (FINIG) am 1. Januar 2020 in Kraft treten. Die Ergebnisse der Vernehmlassung zu den entsprechenden Verordnungen des Bundesrats (FIDLEV und FINIV) liegen bereits vor.

Wie weiter nach dem Startup?

Wie weiter nach dem Startup?

Die Arbeitslosenversicherung hilft − aber nur bei Aufgabe der Entscheidungsbefugnisse

Kaum eine Gründerin oder ein Gründer verschwendet in der Frühphase eines Startups viele Gedanken an das, was nach dem Startup kommen könnte. Ist das Projekt dann aber fortgeschritten und wird immer anspruchsvoller, kommt der Moment, in dem die Gründer alles auf eine Karte setzen müssen.

Fokus Steuern – Investoren und Gründer: Steuerfreier Kapitalgewinn

Fokus Steuern – Investoren und Gründer: Steuerfreier Kapitalgewinn

Bei der Gründung eines Startups geht es typischerweise turbulent zu und her. Eine bestehende Idee muss in ein Geschäftsmodell umgesetzt, das Team zusammengestellt und Investoren für die Finanzierung gefunden werden. Der Fokus liegt in dieser Phase auf dem Vorantreiben des Projekts und der praktischen Umsetzung des Geschäftsmodells – weniger auf Verträgen und Steueroptimierung.

Steigende Rechtsunsicherheit bei Besteuerung von Immaterialgüterrechten

Steigende Rechtsunsicherheit bei Besteuerung von Immaterialgüterrechten

Die OECD steigert die Anforderungen an die Bewertung von Immaterialgüterrechten.

Immer mehr Vorschriften im internationalen Steuerrecht

Unternehmen sind mit stetig steigenden Anforderungen im Bereich der Transparenz und der Dokumentation von Verrechnungspreisen konfrontiert.

Fluglotsenurteil

Fluglotsenurteil

Eine kritische Anmerkung zu BGer 6B_1220/2018 vom 27. Juni 2019 (Skyguide)

Mit seinem Urteil vom 27. Juni 2019 hat das Bundesgericht den Entscheid des Bundesstrafgerichts in Bellinzona über die Verurteilung eines Skyguide-Fluglotsen wegen fahrlässiger Störung des öffentlichen Verkehrs bestätigt. Das Urteil hat bereits heftige Reaktionen ausgelöst, insbesondere bei der Flugsicherung. Ob es im Ergebnis zur Sicherheitskultur in der Luftfahrt ("just culture") beiträgt, darf bezweifelt werden.

Das Ende der Inhaberaktie – Ein Update

Das Ende der Inhaberaktie – Ein Update

Das Parlament verabschiedete am 21. Juni 2019 das neue Bundesgesetz zur Umsetzung von Empfehlungen des Globalen Forums über Transparenz und Informationsaustausch für Steuerzwecke. Die Referendumsfrist läuft bis am 10. Oktober 2019. Das neue Gesetz wird voraussichtlich Ende dieses Jahres oder Anfang 2020 in Kraft treten.

Reform der Verrechnungssteuer - Bundesrat plant Zahlstellensteuer

Reform der Verrechnungssteuer - Bundesrat plant Zahlstellensteuer

Bundesrat verabschiedet die Ziele und Eckwerte für eine Zahlstellensteuer

Nach der Kommission für Wirtschaft und Abgaben des Nationalrats (WAK-N) hat auch der Bundesrat seine Eckwerte für eine Reform der Verrechnungssteuer publiziert. Die Eckwerte sind weitestgehend deckungsgleich, im Detail bestehen jedoch Unterschiede. Auch der Bundesrat möchte eine Befreiung von ausländischen Anlegern mit einer Verbesserung des Sicherungszwecks im Inland kombinieren.

You are currently offline. Some pages or content may fail to load.